Nanofiltration

„Nanofiltration ist ein druckgetriebenes Membranverfahren, das Stoffe im Nanometer-Bereich (10 bis 1 nm) zurückhält. Solche Stoffe sind z. B. ein- oder zweiwertige Schwermetall-Ionen. Im Vergleich zur Umkehrosmose werden bei der Nanofiltration entsprechend gröbere Filter und geringere Arbeitsdrücke verwendet. Die zur Filtration verwendeten Membranen sind allerdings meist nur eingeschränkt temperatur- oder chemikalienbeständig, so dass die Anwendung der Methode im Wesentlichen auf die Wasserbehandlung begrenzt ist.“

zitiert von: Seite „Nanofiltration“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. Dezember 2013, 19:45 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Nanofiltration&oldid=125634316 (Abgerufen: 11. September 2014, 16:06 UTC) 

EnviCare® Engineering GmbH verfügt über Erfahrung im Einsatz von Nanofiltrationsanlagen im Bereich der Deponiesickerwasserreinigung. Dort wird die Nanofiltration bevorzugt nach einer biologischen Vorreinigung zum Ausschleusen der Salzfracht angewandt. Auch im industriellen Einsatz hat sich die Nanofiltration zur selektiven Abtrennung von Wertstoffen bewährt.

In einem Forschungsprojekt haben wir die Eignung einer nanofiltration zur Gewinnung von Trinkwasser aus kommunalem Abwasser erfolgreich demonstriert.

=> Projekt St. Peter o.J.

EnviCare® Engineering GmbH
Ingenieurbüro für Verfahrenstechnik

Eisteichgasse 20/36

8042 Graz, Österreich
Tel. +43-316-381038-0 Fax+43-316-381038-9
e-mail: E-Mail senden

Kontaktieren Sie uns

Please leave this field empty.